Zur Übersicht

Kältemittel

Umgangssprachlich auch als Kühlmittel bezeichnet. Kältemittel sind chemische Stoffe, die durch Verdampfen bei niedriger Temperatur und niedrigem Druck Wärme aufnehmen, und diese durch Verflüssigung bei hoher Temperatur und hohem Druck wieder abgeben. In allen Kondensationstrockner werden Kältemittel eingesetzt, um innerhalb des Gerätes eine Kühlfläche zu schaffen, an der die Luftfeuchtigkeit kondensiert und ablaufen kann.

Als Kältemittel kamen in der Vergangenheit überwiegend FCKW zum Einsatz. Aufgrund der berechtigten ökologischen Bedenken gegen diese chemischen Verbindungen werden inzwischen andere Gase eingesetzt, die z. T. in physikalischer Hinsicht besser geeignet, aber dennoch aus ökologischer Sicht nicht gänzlich ungefährlich sind. Aus diesem Grunde müssen Sie jegliche klimatechnischen Anlagen und somit auch Luftentfeuchter sachgerecht entsorgen und dürfen sie nicht in den normalen Hausmüll werfen.

In den von uns angebotenen Luftentfeuchtern kommen im Wesentlichen die folgenden Kältemittel zum Einsatz:
 

Benennung

Stoffgruppe

Chemische Bezeichnung /
Zusammensetzung

R 134 A

H-FKW 1)

1,1,1,2-Tetrafluorethan

R 407 C

Blend 2)

23 % Difluormethan (R 32) und
25 % Pentafluorethan (R 125) und
52 % 1,1,1,2-Tetrafluorethan (R 134 A)

R 410 A

Blend 2)

50 % Difluormethan (R 32) und
50 % Pentafluorethan (R 125)

 

1) H-FKW: teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe, deren Wasserstoffatome teilweise durch Fluoratome ersetzt sind. Genau wie FKW haben sie zwar keine ozonschädigende Wirkung, allerdings eine teilweise recht hohe Klimawirksamkeit.
2) Blend: Gemisch aus mindestens zwei Substanzen, von denen mindestens eine klimawirksam ist.

Synonyme:

Siehe auch: