Dämmschichttrocknung bei einem schwimmenden Estrich über Kernbohrungen durch Drucktechnik

Kernbohrungen setzen, Stutzen und Schläuche montieren

  • Bei den Bohrungen unbedingt darauf achten, dass keine Versorgungsleitungen angebohrt werden (Fußbodenheizung, Strom, Wasser …). Der Estrich muss durchbohrt und die Dämmung darunter vorsichtig entfernt werden, ohne die Sperrfolien zu beschädigen.
  • Beispiele für die Verteilung der 50 mm Kernbohrungen auf der Estrichfläche:
    Fläche 5 × 5 Meter: ein Bohrloch mittig
    Fläche 5 × 10 Meter: drei Bohrlöcher mittig verteilt
    größere Flächen: etwa alle 2,5 m ein Bohrloch
  • Die mitgelieferten Bodenstutzen (rund) mit der Gummimanschette nach unten in die gebohrten Löcher im Estrich stecken, jedoch jedes zweite Loch für den Druckausgleich frei lassen. Die Stutzen mit der großen Rändelmutter luftschlüssig im Bohrloch verpressen, also kräftig festdrehen.
  • Je ein Ende der 38 mm Schläuche über einen Gummistutzen mit den Bodenstutzen verbinden.

Verdichter anschließen

Die anderen Enden der 38 mm Schläuche über einen Gummistutzen an die Druckseite des Verdichters anschließen. Sie passen nur auf die dafür vorgesehenen Anschlüsse.
Alle zueinander passenden Anschlüsse sind mit einer "1" markiert.
Noch offene Anschlüsse mit den gelben Verschlussschrauben verschließen.

Luftentfeuchter anschließen

Einen 50 mm Schlauch über einen Gummistutzen mit dem noch offenen Verbindungsstück der Saugseite des Verdichters verbinden; das andere Ende des Schlauches vor das Gitter des Luftentfeuchters hängen.
Alle zueinander passenden Anschlüsse sind mit einer "2" markiert.

Luft trocknen

Um die Luft zu trocknen, wird ein Adsorptions- oder ein Kondensationstrockner verwendet.

  1. Entweder Entfeuchtung mit Adsorptionstrockner …
    Einen weiteren 50 mm Schlauch über einen Gummistutzen an den mit "3" markierten Anschluss anbringen. Das andere Schlauchende durch ein gekipptes Fenster stecken, um die warme, feuchte Luft des Trockners abzuführen. Die Öffnung des Fensters rund um den Schlauch abdichten (z. B. mit Folie), damit die ausgeblasene Feuchtluft nicht wieder zurück in den Raum gelangt.
  2. … oder Entfeuchtung mit Kondensationstrockner
    Den Entfeuchter möglichst mittig im Raum platzieren und den Kondensateimer regelmäßig leeren. Bitte beachten Sie dazu die Betriebsanleitung am Gerät.

Schläuche verlegen

Die Schläuche dürfen nicht geknickt sein und müssen gerade oder in großen Schlingen verlegt werden.

Geräte anschließen und anschalten

  • Die Netzstecker von Verdichter und Luftentfeuchter in eine 230-V-Steckdose stecken.
  • Adsorptionstrockner: Den schwarzen Schalter auf "man" und den orangenen Schalter auf "1" stellen.
  • Kondensationstrockner: Den Netzschalter auf "1" stellen. Verdichter: Den Netzschalter anschalten.

Weiterführende Informationen

Auf unserer Internetseite können Sie Details und Hintergründe zu dem Trocknungsverfahren nachlesen.

Diese Installationsanleitung können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Je nach baulicher Situation kann die Trocknung auch über die Randfugen erfolgen.